Lechtal

 Naturpark Tiroler Lechtal

Lechtal_Wildfluss_Lech

Der Lech hat im Lechtal noch die Möglichkeit seinen Lauf selbst zu bestimmen

Lech_Wildfluss_Lechtal

Die Farbe des Lechs hat an schönen Tagen die Farbe eines Smaragdes

Lechtal

Das Tiroler Lechtal wird vom Lech durchflossen. Das Lechtal erstreckt sich über eine Länge von ca. 60 Kilometern. Das Tal ist eingebettet in die Lechtaler Alpen auf der südlichen Seite und auf der nördlichen Seite von den Allgäuer Alpen. Die Wildflusslandschaft des Lechs ist einmalig. Der Lech entspringt in Vorarlberg im Lechquellengebirge. In Füssen am Lechfall verlässt der Lech Tirol und durchquert Schwaben und Oberbayern. In der Nähe von Rain am Lech mündet der Lech in die Donau. Der Lech mit seinen Zuflüssen ist einem ständigen Wandel unterworfen. Der Fluss befördert jahrein und jahraus große Mengen Schotter. Seit 2004 wurde das Gebiet im Lechtal zum Naturschutzgebiet erhoben. Der Lech mit seinen naturbelassenen Auenlandschaften und den Auengehölzen bietet vielen selten gewordenen Tier- und Pflanzenarten noch eine Heimat.

Vom Lechtal zweigen mehrere Seitentäler ab. Einige dieser Täler sind auch mit dem Auto zu erreichen. 

Namloser Tal:
Das Namloser Tal bei Stanzach bildet eine Verbindung zum Inntal. Direkt in Stanzach in einer engen Kurve zweigt eine kleine Passstraße ab nach Namlos und führt weiter nach Berwang.

Hornbachtal:
Fährt man talaufwärts zweigt am Ortsende von Stanzach eine kleine Straße in Richtung Vorderhornbach ab. In Vorderhornbach folgt man dem Wegweiser nach Hinterhornbach und findet sich direkt im Hornbachtal wieder.

Gramaiser Ta
l:
Folgt man der Lechtalbundesstraße B 198 weiter talaufwärts findet man in Häselgehr auf der linken Seite ein Abzweigung nach Gramais. In ca. 10 km erreicht man über eine kleine Passstraße, die durch das Gramaiser Tal führt, Gramais die kleinste Gemeinde.

Kaisertal:
Im oberen Lechtal befindet sich das letzte Hochtal, das mit dem PKW über eine Passstraße erreichbar ist. In Steeg muss man den Lech eine kleine Brücke überqueren und dem Schild Richtung Kaisers folgen. Ein sensationelles Hochtal erwartet den Besucher.

Lechtal in Tirol

Orte im Lechtal:

Forchach | Stanzach | Vorderhornbach | Elmen | Häselgehr | Elbigenalp | Bach | Stockach | Holzgau | Steeg
Elbigenalp ist der Hauptort des Lechtals.

Seitentäler des Lechtals:

| Schwarzwassertal | Namlos Tal | Hinterhornbach Tal | Bschlaber Tal| Gramaiser Tal | Griestal | Berhardstal | Madautal | Sulzltal | Höhenbachtal | Kaisertal | Krabachtal | Bockbachtal


Viele dieser Täler sind nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

Der Lech ist der letzte Wildfluss Europas 

lech-sonnenkogel.jpg

Der Lech im oberen Lechtal bei Elbigenalp – zur Zeit führt er wenig Wasser, das kann sich aber schnell ändern

 

Orte im Lechtal

Forchach

Fährt man talaufwärts auf der Lechtalbundesstraße B 198 ins Lechtal hinein und kommt man nach Weißenbach. Dort befindet sich direkt bei einer Tankstelle und einem M-Preis-Supermarkt ein Kreisel in dem man rechts zum Gaichtpass ins Tannheimer Tal abbiegen kann. Will man ins Lechtal und in Richtung Warth durchfährt man den Kreisel und erreicht als nächsten Ort die Gemeinde Forchach. Forchach gehört als erster Ort zum unteren Lechtal.

Der nächste Ort nach Forchach ist Stanzach.

Elmen
Häselgehr
Elbigenalp
Bach
Stockach
Holzgau
Steeg


Hütte-Bergsteigen-Gipfel > Austria - Tirol > Lechtal